Landeselternbeirat

Situation an Bushaltestellen

Mainz, den 25.08.2020
 
Sehr geehrte Elternvertreter*innen und Eltern,
 
die letzten Monate waren für uns alle sehr anstrengend und viele von uns glaubten,
wir haben das Schlimmste überstanden. Wir leben allerdings noch immer in einer
Pandemie. Das sehen wir insbesondere jetzt, da die Infektionszahlen wieder steigen.
 
Der Spagat zwischen normalem Präsenzunterricht ohne Masken und Abstand sowie
einer weiteren Ausbreitung des Virus, muss uns gelingen. Einerseits hat jedes Kind
ein Anrecht auf Bildung, anderseits auch auf körperliche Unversehrtheit – hier
müssen wir einen Spagat vollbringen, der viele von uns an die Grenzen bringt. Aber:
Unsere Kinder und Jugendlichen haben ein Recht auf Bildung und wir alle müssen
dafür Sorge tragen, dass sie dieses Recht möglichst auch in ihren Schulen
verwirklichen können.
 
Wir sollten keine Angst vor dem Virus haben und auch gegenüber unseren Kindern
keine zeigen, allerdings ist Vorsicht sehr wohl angebracht und wir sollten nicht
leichtsinnig werden.
 
Die Infektionszahlen steigen wieder an. Das bedeutet für uns alle, dass wir uns
wieder stärker an die Regeln halten müssen und auf uns und andere achten müssen.
Es gilt weiterhin das Motto: Ich schütze dich und du schützt mich.
 
Denn wir werden wohl oder übel eine längere Zeit mit diesem Virus leben müssen
und sollten uns von diesem nicht unser Vorgehen diktieren lassen, sondern Herr des
Geschehens werden. Wir wurden vom Virus überrascht – jetzt lernen wir nach und
nach, wie wir weiter vorgehen können. Dadurch haben wir eine reelle Chance, die
nächste Zeit gut zu meistern.
 
Unsere nachdrückliche Bitte an Sie:
Immer wieder wird uns berichtet, dass Schüler*innen an Bushaltestellen, am Bahnhof
und am Bahnsteig ohne Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu sehen sind.
Aus diesem Grund bitten wir Sie, Ihren Einfluss bei Ihren Kindern zu nutzen und
diese dazu zu bringen, zukünftig den MNS auch an ebendiesen Plätzen zu tragen.
 
In den letzten Monaten hat sich das Elterninformationsportal (EIP) bewährt und viele
Elternvertreter*innen bedanken sich bei uns für die schnellen Informationen. Leider
hat es uns auch gezeigt, dass noch Optimierungsbedarf besteht, insbesondere für
die Anzahl derer, die sich im EIP selbst erfasst haben. Außerdem sollten die
Informationen möglichst alle Eltern erreichen. Unser besonderes Augenmerk liegt auf
dem Schlüsselverteiler – unsere Klassenelternvertreter*innen – die in der Regel den
besten Zugang zu allen Eltern Ihrer Klasse haben.
 
Diese sollten unmittelbar die Corona EIP-Info an die Eltern der Klasse weiterleiten.
Mit geringem Aufwand können so die neuesten Corona-Infos aus dem
Bildungsbereich an alle Eltern weitergegeben werden.
 
Hier finden Sie den Link zur Registrierung:  https://portale.bildung-rp.de/eip/register
 
Wir bitten Sie: Erfassen Sie sich als Mitglied des Schulelternbeirates, als
Klassenelternvertreter*innen oder als deren Stellvertreter*innen, unmittelbar nach
Ihrer Wahl.