Neue Infos vom SEB

Nur gemeinsam können wir den Regelschulbetrieb möglichst lange aufrechterhalten. Bitte beachten Sie die Hinweise unseres Schulelternbeirates.

Zweibrücken, den 24.09.2020

Liebe Eltern,

aufgrund des Schreibens des SEB zur Einhaltung der Corona-Regeln während des täglichen Schülertransports haben uns einige Rückfragen erreicht, die wir allgemein beantworten möchten:

Das Land Rheinland-Pfalz hat vor Schulbeginn Hygieneregeln für den Schulbetrieb herausgegeben, an die sich auch unsere Schule zwingend halten muss.

Hierzu gehört, dass es keine allgemeine Maskenpflicht im Unterricht geben darf und dass regelmäßig gelüftet werden muss.

Eine von dieser Vorgabe abweichende Regelung an unserer Schule, die wir auch bedacht und diskutiert haben, wäre beklagbar gewesen.

Unser Appell an die Eltern zielt darauf ab, mit geringem Aufwand änderbare Probleme anzugehen.

Bezüglich der Lüftungssituation können wir alle Eltern beruhigen, die sich Sorgen machen, dass durch das Lüften, insbesondere in der kalten Zeit, gehäuft Infekte auftreten. Nicht frische Luft macht uns krank, sondern Viren, die sich in nicht ordnungsgemäß gelüfteten Räumen anhäufen.

Im SEB vertreten sind auch Frau Hettrich, Allgemeinmedizinerin und Herr Schönhöfen, Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, die uns regelmäßig fachlich zum Thema beraten.

Gegen das Frösteln beim Lüften hilft eine dickere Kleidung, an die wir uns in den Herbstmonaten wieder gewöhnen müssen.

Der SEB bespricht regelmäßig mit der Schulleitung Aktuelles zur Corona-Situation und wir freuen uns über Ihre Sorgen, Meinungen und Gedanken, damit wir diese in unsere Gespräche einfließen lassen können.

Ihr SEB

SEB@hofenfels.de


Zweibrücken, den 11.09.2020

 

Liebe Eltern des Hofenfelsgymnasiums,

 

der Regelschulbetrieb mit durchgängigem Präsensunterricht geht nun in die 4. Woche.

Erfreulicherweise ist bislang an unserer Schule keine COVID-Erkrankung nachgewiesen worden, so dass der Schulbetrieb unter den vorgeschriebenen und von der Schule sehr konsequent umgesetzten Hygienemaßnahmen relativ reibungslos verlaufen konnte.

Wir hoffen, dass durch weitere konsequente Einhaltung der Hygieneregeln dies auch weiter so bleiben wird.

Erheblicher Handlungsbedarf besteht jedoch in dem Kontaktverhalten unserer Kinder außerhalb des Unterrichts.

Insbesondere an den Bushaltestellen werden leider nur in wenigen Ausnahmefällen die Hygieneregeln (Abstand, korrektes Tragen des Mund-Nasen-Schutzes) eingehalten.

Dieses Verhalten ist gefährlich und muss dringend abgestellt werden. Ein Unterrichtsausfall einzelner Klassen oder gar die Schließung der gesamten Schule wegen eines Corona-Ausbruchs wäre ein Rückschlag, den wir gemeinsam verhindern können.

Die Welle von „banalen“ Infekten in einigen Klassen unserer Schule in den letzten Tagen zeigt, dass die Hygieneregeln zu wenig beachtet werden. Eine ähnliche Verbreitung des Corona-Virus muss unbedingt verhindert werden.

Wir bitten Sie dringend, Ihren Kindern die Notwendigkeit der Abstandsbeachtung und des korrekten Tragens des Mund-Nasen-Schutzes auch in den Pausenzeiten und insbesondere an den Bushaltestellen zu vermitteln, um auch weiterhin möglichst coronafrei durch die bevorstehende Infektzeit zu kommen.

Wir sind weiterhin für jede positive wie auch kritische Rückmeldung Ihrerseits sehr dankbar (mail: seb@hofenfels.de).

 

Ihr Schulelternbeirat des Hofenfels-Gymnasiums Zweibrücken